Neues aus Oberreichenbach: Gemeinde Oberreichenbach

Seitenbereiche

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Unser Elektro-Bürgerauto

18 Kleinprojekte werden gefördert

Artikel vom 30.03.2021

200.000 Euro Fördermittel wurden im Rahmen des „Regionalbudgets“ von der LEADER-Aktionsgruppe Nordschwarzwald an Antragsteller von Kleinprojekten in der Region vergeben.

NORDSCHWARZWALD. „Mit der diesjährigen Auswahlrunde ist es uns erneut gelungen, die zur Verfügung stehenden Fördermittel vollständig zu binden“, freut sich der Vorsitzende der Aktionsgruppe, Dr. Frank Wiehe, über den guten Zuspruch dieses Förderinstruments. Laut Wiehe leisten die ausgewählten Kleinprojekte einen wichtigen Beitrag zur Sicherung der Lebensqualität, zur Vermarktung regionaler Produkte und zur Steigerung der Naturerlebnisqualität im Tourismus.

Von den zur Verfügung stehenden Fördermittel in Höhe 200.000 Euro kommen 180.000 Euro vom Bund aus der Gemeinschaftsaufgabe Agrarstruktur und Küstenschütz (GAK) und vom Land Baden-Württemberg. Den regionalen Eigenanteil in Höhe von 20.000 Euro teilen sich die beiden LEADER-Landkreise Calw und Freudenstadt. Nach dem Bottom-up-Ansatz entscheidet ausschließlich die LEADER- Aktionsgruppe darüber, welche Projekte in die engere Auswahl kommen und gefördert werden.

Zu den geförderten Kleinprojekten gehören private Maßnahmen wie die Errichtung von Baumhäusern für Erlebnisübernachtungen im Eyachtal oder in Seewald-Erzgrube, Warenautomaten zur Unterstützung der Vermarktung regionaler Produkte oder die Wiederherstellung einer regionalen Schlachtstätte für mehr Tierwohl, wie sie in Altensteig-Spielberg entstehen soll. Aber auch eine Jurte für umwelt- und bauernhofpädagogische Angebote in Loßburg 24 Höfe sowie ein Backhäusle auf Rädern in Bad Liebenzell-Unterlengenhardt für verschiedene Backevents mit regionalem Getreide sind Projekte, die die Aktionsgruppe mit den Mitteln aus dem Regionalbudget unterstützt.

Zu den kommunalen Maßnahmen, die gefördert werden, gehören auch die Aufwertung der „Wir-in-Oberreichenbach-Rundwege“ mit Himmelsliegen, die Schaffung eines Dorftreffpunkts in Würzbachund die Weiterentwicklung des Dorfmarkts Oberreichenbach UG.

Aber auch Vereine sind antragsberechtigt. So konnte der Förderverein Bürgerhaus Walddachtal-Cresbach e.V. mit einer Förderung bedacht werden, die ihm dabei hilft, ein ehemaliges leerstehendes Nebengebäude des Schulhauses zu einem Mehrzweckraum für Veranstaltungen des Vereins umzunutzen.

Auch im nächsten Jahr soll es wieder Mittel aus dem Regionalbudget geben.

Die nächste Auswahlrunde für Kleinprojekte ist für März 2022 geplant. Interessenten können sich ab September 2021 bei der Geschäftsstelle melden. Ansprechpartner für Fragen rund um das Regionalbudget und die Förderung von Kleinprojekten ist Stefanie Baier (E-Mail: Stefanie.Baier(@)kreis-calw.de, Tel. 07051/160-468).

Weitere Informationen zum Regionalbudget gibt es auch auf der Homepage der LEADER-Aktionsgruppe Nordschwarzwald unter www.leader-nordschwarzwald.de.