Neues aus Oberreichenbach: Gemeinde Oberreichenbach

Seitenbereiche

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Unser Elektro-Bürgerauto

Bekanntmachung der Bodenrichtwerte durch den Gutachterausschuss für die Jahre 2019/2020

Artikel vom 20.01.2021

Der Gutachterausschuss der Gemeinde Oberreichenbach hat in seiner Sitzung am 17. Dezember 2020 gem. § 196 Baugesetzbuch für das gesamte Gemeindegebiet die Bodenrichtwerte für die Jahre 2019 und 2020 ermittelt. Diese durchschnittlichen Lagewerte wurden aus der Kaufpreissammlung hergeleitet und haben keine bindende Wirkung. Bei den Bodenrichtwerten handelt es sich um eine Information über die Wertigkeit des Baulandes und soll zur Markttransparenz beitragen.

Der Bodenrichtwert ist ein durchschnittlicher Wert für Grund und Boden.

Dabei sind bei einzelnen Grundstücken durchaus Abweichungen nach oben oder unten im Preis möglich, so dass die Bodenwerte solcher Grundstücke vom Richtwert abweichen. Dies resultiert z.B. aus der Verkehrs-, Wohn-, Geschäftslage, dem Maß der baulichen Nutzung, der Größe und vor allem einer subjektiven Bewertung.

Der Bodenrichtwert ist nicht als "Preisbindung" zu verstehen und kann durchaus vom wirtschaftlichen Verkehrswert deutlich abweichen; auch ist der Bodenrichtwert im Einzelfall nicht mit einem auf dem Grundstücksmarkt ausgehandelten Kaufpreis gleichzusetzen.

Der Bodenrichtwert wird insbesondere bei der steuerlichen Bewertung herangezogen und dient somit auch der Steuergleichheit und -gerechtigkeit. Ab 01.01.2022 werden die Bodenrichtwerte bei der Bewertung für die Grundsteuer zugrunde gelegt.

Bodenrichtwerte werden nicht für jedes Grundstück besonders ermittelt, sondern für eine Vielzahl von Grundstücken, welche in ihrer Ortslage, Wertigkeit und dem Entwicklungszustand nahezu übereinstimmen. Die so abgegrenzten Ortsbereiche werden als "Bodenrichtwertzonen" bezeichnet.

In der Bodenrichtwerttabelle können die festgesetzten Werte für die einzelnen Bodenrichtwertzonen abgelesen werden.

Auskünfte erteilt Herr Gemeindekämmerer Daniel Merkle, Tel. 07051 9699-30, d.merkle(@)oberreichenbach.de.