Neues aus Oberreichenbach: Gemeinde Oberreichenbach

Seitenbereiche

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Unser Elektro-Bürgerauto

Verunreinigung der Wiesen durch Hundekot

Artikel vom 29.07.2020

Hundekot auf Äckern und Wiesen ist kein Dünger. Ganz im Gegenteil: Die Hinterlassenschaften der Haustiere verunreinigen das Gras und spätere Viehfutter, was gefährlich für die Nutztiere ist.

Aus diesem Grund hält unser Gesetzgeber im Landesnaturschutzgesetz die Hand darüber: In der Nutzzeit der landwirtschaftlichen Flächen, also zwischen Anfang März und Ende Oktober, sind Hinterlassenschaften eines Hundes von der freien Landschaft zu entfernen. Dies gilt neben den allgemeinen Regeln, dass Hundekot vom Halter zu entfernen ist, zum besonderen Schutz der Landwirtschaft. Auch das Betretungsverbot von Äcker und Wiesen während der Vegetationsperiode dient diesem Schutz, auf das wir an dieser Stelle ebenfalls hinweisen möchten.

Deshalb unser eindringlicher Appell: Entfernen Sie den Hundekot Ihres Vierbeiners! Nutzen Sie dafür gerne die aufgestellten Hundetoiletten und die entsprechenden Abfallbeutel. Sie sind nicht nur dazu verpflichtet, sondern Sie leisten einen wichtigen Beitrag für die Gemeinschaft und auch für die Landwirtschaft.