Neues aus Oberreichenbach: Gemeinde Oberreichenbach

Seitenbereiche

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Unser Elektro-Bürgerauto

Besucher willkommen – die meisten Museen haben wieder geöffnet

Artikel vom 15.07.2020

Durch die Corona-Krise mussten auch die Museen im Kreis Calw ihre Pforten schließen, manche konnten erst gar nicht ins Museumsjahr 2020 starten. Inzwischen haben etliche Museen wieder geöffnet, manche müssen aber geschlossen bleiben.

Nach der Zwangspause der letzten Wochen und Monate läuft der Kulturbetrieb auch in den meisten Museen wieder an, wenn auch nicht im gewohnten Umfang. Einige Museen können Sonderausstellungen anbieten.

In Zavelstein kann man mit der Ausstellung „Erinnerungen an Urgroßmutters Küche“ in die Geschichte der Kulinarik eintauchen. In Wildberg bietet das Museum im Kloster Reuthin eine Ausstellung zum Thema „Reisen“ an. Im Nagolder Steinhaus wird die Kunstausstellung „Malerinnen des Expressiven Realismus“ mit Werken aus der Sammlung von Joseph Hierling gezeigt. Das Heimatmuseum Schömberg im Haus Bühler präsentiert die Kunstausstellung „Mechanische Poesie. Undinge und Dinge“ mit Werken von Malcom Brook.

Die Calwer Museen zeigen ihre ganz normalen Schätze im Rahmen ihrer Dauerausstellungen. Regulär geöffnet haben das Hermann Hesse-Museum, Der Lange, das Palais Vischer und in Hirsau das Klostermuseum. Das Gerbereimuseum und das Bauernhausmuseum in Altburg müssen geschlossen bleiben. Weiter sind Besucher willkommen im Museum im Alten Schloss Altensteig, im Heimatmuseum Beihingen, im Heimat- und Flößermuseum Calmbach, im Ziegelmuseum Herrenalb und dem Wassermuseum Maisenbacher Sägmühle bei Bad Liebenzell. Dort hat auch der Biergarten geöffnet. Manche Museen bieten auf Nachfrage Führungen für kleinere Gruppen an.

Das Museum im Appeleshof Gechingen muss zwar geschlossen bleiben, dennoch hat Museumsleiter Norbert Jensen ein Schaufenster zum Thema „Waschtag“ dekoriert. Zusätzlich wird jeden Tag ein Büchertisch mit Büchern und Spielen zum Mitnehmen angeboten (kostenlos).

Überall sind die aktuellen Hygieneregeln einzuhalten und es ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Die Besucherzahlen sind begrenzt. Teilweise wurde die Besucherführung mit getrennten Ein- und Ausgängen angepasst. Aufgrund der weiter vorherrschenden Pandemie musste der für den 4. Oktober 2020 geplante kreisweite Museumstag abgesagt werden.

„Das bedauern wir“, so Kreisarchivar Martin Frieß, Ansprechpartner für die Museen im Landkreis. „Wir schätzen den Beitrag der Museen als Kulturträger und werden sie weiterhin unterstützen.“