Neues aus Oberreichenbach: Gemeinde Oberreichenbach

Seitenbereiche

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Lebensqualität

durch Nähe

Unser Elektro-Bürgerauto

Qualitätskompost aus dem Landkreis Calw auf den Recyclinghöfen

Artikel vom 30.03.2021

Von April bis August wird gütegesicherter Qualitätskompost auf den Recyclinghöfen und Entsorgungsanlagen des Landkreises kostenlos abgegeben. Ab September ist die Mitnahme des Komposts kostenpflichtig. Neu in Simmozheim und Nagold: Naturpark-Blumenwiesenerde.

Wie können Gartenabfälle nachhaltig genutzt werden? Diese Frage beschäftigt die Abfallwirtschaft im Landkreis Calw schon sehr lange. Seit Jahrzehnten wird daher der selbst hergestellte Grüngutkompost auf den Recyclinghöfen und Entsorgungsanlagen des Landkreises Calw an Kundinnen und Kunden abgegeben. Nun ist der Kompost der AWG Abfallwirtschaft Landkreis Calw GmbH (AWG) dank eigens installierter, hochwertiger Kompostierungstechnik mit dem RAL-Gütezeichen der Bundesgütegemeinschaft Kompost ausgezeichnet. Das Gütezeichen bescheinigt, dass der Kompost frei von keimfähigen Samen und sogar für den Biolandbau geeignet ist. Ab September wird die Mitnahme des Qualitätskomposts kostenpflichtig sein.

Neu ist das Angebot der Naturpark-Blumenwiesenerde auf den AWG-Anlagen in Nagold und Simmozheim. Der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord hat gemeinsam mit dem Erdenwerk Corthum Nordschwarzwald diese torffreie Naturpark-Blumenwiesenerde entwickelt. Durch den Verzicht auf Torf werden wertvolle Lebensräume für Tiere und Pflanzen sowie das Klima geschützt. „Das Foto auf den Säcken zeigt eine im Rahmen des Projekts ‚Blühender Naturpark’ angelegte Wildblumenwiese. Es macht sichtbar, welch große und vor allem nachhaltige Vielfalt man mit den richtigen Zutaten auch im eigenen Garten schaffen kann“, erklärte Naturpark-Projektmanagerin Lilli Wahli. Ein 30-Liter-Sack der Naturpark-Blumenwiesenerde reicht für etwa einen Quadratmeter Fläche. Die AWG unterstützt das Projekt und verkauft die 30-Liter Säcke gemeinsam mit dem heimischen Wildblumensamen auf der Entsorgungsanlage Simmozheim und dem Recyclinghof Nagold.

Weitere Informationen bietet die AWG über die Webseite www.awg-info.de oder die Gütesicherungsbeauftragte Kompost, Susanne Weber, unter 07452 6006-7074 an.