Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Aktuelles

Der Winter ist da: Räum- und Streupflicht nicht vergessen!

Schneller als man denkt, ist der Winter da.

Dann geht wieder das Schneeschippen los!

Bitte vergessen Sie neben Ihren privaten Flächen nicht, auch den öffentlichen Gehweg entlang Ihres Grundstücks zu räumen und zu streuen. Gemäß der Streupflicht-Satzung der Gemeinde Oberreichenbach sind die Straßenanlieger verpflichtet, die Gehwege zu reinigen, bei Schneeanhäufungen zu räumen sowie bei Schnee und Eisglätte zu bestreuen. In der Regel sind Gehwege mindestens auf einen Meter Breite zu räumen. Ist bei einer Straße auf keiner Seite ein Gehweg vorhanden, sind die Flächen am Rande der Fahrbahn in einer Breite von einem Meter entlang des Grundstücks für Fußgänger zu räumen bzw. zu bestreuen, sofern nicht schon der Schneepflug entsprechende Flächen geräumt hat.

Verwenden Sie zum Streuen, so weit möglich, abstumpfendes Material wie Sand oder Splitt!

Streusalz sollte schonend, sparsam und nur, wenn unbedingt nötig, eingesetzt werden. Die Umwelt wird es Ihnen danken. Die Gehwege müssen werktags bis 7.00 Uhr, sonn- und feiertags bis 8.30 Uhr geräumt und gestreut sein. Wenn nach diesem Zeitpunkt Schnee fällt oder Schnee- bzw. Eisglätte auftritt, ist unverzüglich, bei Bedarf auch wiederholt, zu räumen und zu streuen. Diese Pflicht endet um 20.00 Uhr.

Sonderregelungen bei einseitigen Gehwegen

Eine Besonderheit gibt es bei Straßen mit einseitigen Gehwegen zu beachten. Bei einseitigen Gehwegen erfolgt die Räum- und Streupflicht abwechselnd: Anlieger mit ungeraden Hausnummern räumen in ungeraden Kalenderwochen, Anlieger mit geraden Hausnummern räumen in den geraden Kalenderwochen. So wird die Arbeit gerecht auf Anlieger beider Seiten verteilt. Eine Ausnahme gibt es noch bei dieser Regelung: Wenn das Grundstück auf der gegenüberliegenden Seite des Gehwegs unbebaut ist, bleibt die Räum- und Streupflicht ausschließlich bei demjenigen, auf dessen Seite der Gehweg verläuft.

Aktuelles

Was gibt es NEUES
in Oberreichenbach?

Einfach durchblättern!