Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität (News)

Projekt „Elektro-mobile Schule“ auf der Grünen Woche in Berlin

Ländlicher Raum – modern – mobil – digital

Elektromobile Schule
Elektromobile Schule
Elektromobile Schule
Elektromobile Schule
Bild v.r.n.l. Prof. Anton Karle, Frau Sarina Pfründer, Minister Peter Hauk, Wolfgang Bachmann, Herbert Kreuz, Michael Niedoba
Bild v.r.n.l. Prof. Anton Karle, Frau Sarina Pfründer, Minister Peter Hauk, Wolfgang Bachmann, Herbert Kreuz, Michael Niedoba

Bereits im Jahre 2013 haben drei Partner – die Johann-Georg-Doertenbach-Schule, die Stadt Calw und die Gemeinde Oberreichenbach – an einem Strang gezogen, um den ländlichen Raum noch stärker zu entwickeln.Groß war deshalb die Freude, dass auf Einladung von Herrn Minister Peter Hauk, die „Elektro-mobile Schule“ dieses Jahr Thema auf der Grünen Woche in Berlin war. Rund 400.000 Besucher strömen derzeit zur „Grünen Woche“ nach Berlin. Auf Anfrage des Ministeriums für ländlichen Raum stellte Michael Niedoba, der Schulleiter der Johann-Georg-Doertenbach-Schule für alle Partner das Projekt in der Baden-Württemberg-Halle vor.

„Die Bedürfnisse der Menschen im ländlichen Raum bezüglich der Mobilität, der Infrastruktur und der Ausbildung konnten am Beispiel der Elektromobilität veranschaulicht werden“, so Niedoba. „Wir lassen uns in diesen zukunftsweisenden Technologien weder abhängen noch von den Ballungszentren den Rang ablaufen.“

Bei der moderierten Gesprächsrunde auf der Baden-Württemberg-Bühne ging es um das Thema „Ländlicher Raum – modern – mobil – digital“. Daran teilgenommen haben neben Herrn Minister Hauk auch die Akteure der vom MLR geförderten e-mobilen Modellprojekte zu relevanten Themen für den Ländlichen Raum. Wolfgang Bachmann (Vorstand des Gesundheitsnetzes Süd) berichtete über die ärztliche Versorgung in Ehningen, Bürgermeisterin Sarina Pfründer über Pflege im ländlichen Raum, Michael Niedoba über Ausbildung und Fachkräfte, Herbert Kreuz (Pressesprecher der Hochschwarzwald Tourismus GmbH in Hinterzarten) über Tourismus und Prof. Anton Karle (Hochschule Furtwangen) über ländliche Hochschulen.Die Internationale Grüne Woche (kurz IGW) findet im Januar 2017 nun schon zum 82. Mal statt. Sie ist eine einzigartige internationale Ausstellung für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau. Es werden landwirtschaftliche Erzeugnisse von Herstellern und Vermarktern aus aller Welt präsentiert. Sie ist die international wichtigste Messe für Ernährungswirtschaft, Landwirtschaft und Gartenbau.Fast eine halbe Millionen Besucher besuchen in 10 Tagen auf knapp 120.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche etwa 1.650 Teilnehmer aus rund 66 Ländern.

Aktuelles

Was gibt es NEUES
in Oberreichenbach?

Einfach durchblättern!