Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Lebensqualität durch Nähe
Radfahren

E-Biking zwischen Enz und Nagold

2011 wurde zusammen mit Calw, Bad Liebenzell und Schömberg ein zusammenhängendes Radnetz für Pedelecs eingerichtet. Von den Familien bis zum Extrem-Pedelec-Fahrer sind alle Interessengruppen abgedeckt. Alle Strecken sind mit dem E-Bike-Logo ausgeschildert.

Tour 1 Rund um Oberreichenbach
Länge 38 km Start: Gasthaus Hirsch, Oberkollbach Gesamtanstieg 560 m leicht oder mittelschwierig

Tourenbeschreibung mit Karte
Tourenbeschreibung mit Karte

Oberkollbach liegt hoch im Nordschwarzwald und deshalb starten Sie auf ebener Strecke in Richtung Siehdichfür. Der Weg durch den großen Weckenhart ist fein geschottert und nach der kurzen Abfahrt in das Würzbachtal freuen Sie sich über die Leistung des Akkus, der Sie sicher nach oben bringt. Wer es jetzt leicht möchte, kürzt den Schwenk in das Tal der Kleinen Enz ab und fährt direkt von Agenbach über die Weinstraße nach Altburg. Von hier, gespickt mit herrlichen Blicken ins Gäu, zurück zum Ausgangspunkt. Anspruchsvoller, aber lohnend, ist die mögliche Runde an die Kleine Enz mit einem Einkehrstopp in der Forellenzucht. Oder Sie kehren am Ende der Tour in Oberkollbach ein.

Weitere Radtouren-Vorschläge

Tour 1 und 2 sind für Tourenräder geeignet (asphaltierte Wege), Tour 3 für Trekkingräder und Mountainbikes (asphaltierte und geschotterte Wege)

Tour 1: Start beim Parkplatz an der Kirche oder beim Rathaus in Oberreichenbach. Auf dem Radweg Richtung Altburg vorbei an der Forstsiedlung bis zum Würzbacher Kreuz, dann auf den Radweg nach Würzbach abbiegen. Durch Würzbach in Richtung Agenbach. 3,3 km nach dem Ortsausgang Würzbach am Sauerbrunnen links abbiegen in das schmale "Schmieher Sträßle" nach Schmieh. Von Schmieh zurück nach Würzbach, über den Radweg bis zum Feuchtbiotop Habichtsfang, dann geradeaus nach Oberreichenbach. Länge: ca. 20,5 km

Tour 2: Start am Parkplatz Hirtenäcker beim Ortseingang Würzbach. Durch Würzbach, an der Kirche links abbiegen und in Richtung Schmieh. Ca. 1,5 km nach Ortsausgang links in die Straße nach Emberg einbiegen. Dann auf dem Heidenberg nach Rötenbach abbiegen. In Rötenbach nach rechts der Hauptstraße folgen und am Ortsausgang nach links Richtung Zavelstein abbiegen. Beim Sportplatz Zavelstein links nach Weltenschwann. Weiter nach Altburg, auf der Hauptstraße links und auf dem Radweg zurück nach Würzbach. Länge: ca. 17 km

Tour 3: Start am Sportplatz Oberreichenbach. Das Eselsträßle bis zur Kohlhütte, dann vorbei am Habichtsfang-Biotop und auf dem Radweg über das Würzbacher Kreuz Richtung Altburg. Kurz vor Altburg die Oberreichenbacher Straße zurück nach Oberreichenbach fahren, die Bundesstraße überqueren, vorbei am Gasthaus Löwen und die Bergstraße hochfahren. Oben angelangt geht es weiter die Gemeindeverbindungsstraße durch den Wald nach Oberkollbach, dann zum Weiler Unterkollbach und weiter vorbei am Bettelstock nach Zainen. Die Hauptstraße überqueren und nach 190 m in der Rechtskurve links dem Betonplatten-Feldweg leicht bergauf folgen. Nächste Feldweg-Kreuzung links, Hauptstraße nach links und für 80 m folgen, dann nach rechts und nach weiteren 70 m auf dem Hauptweg rechts weiter leicht bergan. Weitere 400 m durch den Wald, dann rechts ab zur Rosenharthütte. An der Kreuzung Schwannhütte links ab und weiter bergab, an der Kreuzung über den Querweg weiter zur Jägerhütte, Rollmiss, Parkplatz Kuchenbrückle. B 296 überqueren, dann mittlere Forststraße 240 m stramm bergauf, dann eben weiter geradeaus und wieder runter, an der Gabelung (Wildwiese linker Hand) rechts ab und zur 7-Wege-Kreuzung. Hier wieder Richtung Kohlhütte und das Eselsträßle zurück zum Sportplatz. Länge: 24,6 km

Tour 3 finden Sie ausführlich auch in der Broschüre "17 Radtouren im Nördlichen Schwarzwald", welche Sie für 10,00 € von uns erwerben können. Kontakt

Mountainbike-Strecke Oberreichenbach

 Vom Rathaus Oberreichenbach fahren Sie nach links etwa 500 m die Schulstraße bergab bis zur Einmündung in die B 296. Dieser folgen Sie am Gasthaus „Löwen“ vorbei Richtung Ortsausgang und biegen links in den Fichtenweg ab, der steil bergan zum Waldrand führt.

Am Waldrand beginnt ein Schotterweg, der bis zur nächsten Kreuzung bergan läuft. Nach 350 m biegen Sie auf einen Grasweg ab und folgen der Blauen Raute durch ein kleines Tal, bis Sie auf den bergan führenden Schotterweg treffen. Hier fahren Sie links bergan bis zur Verbindungsstraße nach Oberkollbach. Sie biegen rechts auf die Straße, folgen ihr 400 m und verlassen sie links auf einem Schotterweg. Von dort haben Sie einen guten Ausblick auf Oberkollbach.

Am Sportplatz vorbei, mündet der Weg nach 700 Metern an der Kreisstraße Siehdichfür – Oberkollbach. Sie überqueren die Straße und folgen dem Grasweg in zwei S-Kurven, bevor er endgültig nach rechts und vorbei an einer Feldhecke hinunter nach Oberkollbach führt. Der Weg endet auf der Asphaltstraße, welche Sie nach rechts fahren. Nach ca. 200 m an der lang gezogenen Holzscheune rechter Hand biegen Sie nach links in einen Schotterweg und folgen dem Panoramaweg mit Blick auf Unterkollbach zum Waldrand (ca. 700 m).

Am Forstweg fahren Sie links bergab 100 m bis in der Rechtskurve ein schmaler Grasweg der Gelben Raute folgend bergab führt. Vorsicht ist bei der Fahrt über die schmale Holzbrücke geboten! Der Schotterweg führt bergan am Waldrand entlang bis er auf die Verbindungsstraße Unterkollbach – Zainen trifft. Überqueren Sie diese und fahren weiter geradeaus in den Erdweg hinein. Etwa 400 m geht es über Stock und Stein bis ein schmaler Fahrweg erreicht ist. Fahren Sie links und folgen immer dem Weg leicht bergan (Gelbe Raute), bis nach 600 m die L 346 in Sicht kommt. Vorsicht bei der Überquerung!

Gegenüber beginnt ein breiter Forstweg, dem Sie nun 1,75 km bis zur „Lancaster-Kreuzung“ folgen. Dort erinnert eine Tafel an die Kriegsgeschehnisse des Jahres 1944. Bis zum Schwannbrückle geht es geradeaus 600 Meter weiter. Halten Sie sich an der ersten Kreuzung geradeaus (Abzweig Schömberg) und fahren Sie dann an der 5-Wege-Kreuzung erst links und dann halbrechts bergan Richtung Zellerholzhütte. Dem breiten Forstweg folgend, gelangen Sie nach 1,3 Km zur Kälblingswiese und nach 2 Km zur Zellerholzhütte, die Sie für eine erste Rast nutzen können.

An der 6-Wege-Kreuzung halten Sie sich auf dem mittleren Weg Richtung „Kuchenbrückle“ geradeaus. Sie folgen der Alten Badstraße bis zur Kreuzung „Rollmiss“ etwa 1,2 Km. Biegen Sie zum „Kuchenbrückle“ rechts ab und fahren bergab. Bitte Vorsicht auf den letzten 300 m vor Kreuzung Kuchenbrückle, da Sie eine Bundesstraße queren müssen! Halten Sie bitte und queren die B 296 zügig! Am Parkplatz fahren Sie erst rechts und dann halblinks auf einem breiten, hangparallelen Forstweg. Diesem folgen Sie etwa 2,8 Km.

An einem Jagdsitz vorbei, gelangen Sie zu einer 5-Wege-Kreuzung und folgen halblinks dem „Mittleren Föhrbergweg“ leicht bergan. Folgen Sie dem Weg bis zur Einmündung nach ca. 2,2 km. Fahren Sie rechts und nach 100 m links abbiegen und dem Grasweg durch die Heidelbeerbüsche folgen. An eine Sitzbank vorbei, biegen Sie nach 400 m links (Gelbe Raute) und fahren an der „Pflanzgartenhütte“ vorbei zur Sportplatzstraße. Nach 300 m ist sie erreicht. Biegen Sie rechts ab nach Würzbach.

Am Ortsrand mit Tankstelle fahren Sie bis zur Hauptstraße und folgen links dem Radweg 900 m bis zum Abzweig Erddeponie.

Sie überqueren die Straße und fahren an der Erddeponie vorbei, bis nach ca. 350 m links ein Grasweg in den Wald abzweigt. Er wird zu einem Trail, der ungefähr nach 300 m wieder auf einen Forstweg trifft. Biegen Sie links ab und folgen dem Weg geradeaus bis zur Einmündung nach 500 m. Hier fahren Sie wieder links und gelangen so zur Kreisstraße.

Überqueren Sie die Straße und folgen Sie rechts dem Radweg 650 m. Sie kommen zu einem neu gebauten Kreisverkehr. Überqueren Sie die Straße nach Oberreichenbach und fahren Sie links auf dem Radweg parallel zur Landstraße nach Oberreichenbach zurück.

Nach 300 Metern endet der Wald und Sie haben einen schönen Ausblick auf Oberreichenbach. Folgen Sie bergab dem Radweg, bis Sie die Kreuzung am Gasthof „Hirsch“ erreichen. Nun müssen Sie rechts der Bundesstraße ca. 250 m folgen, dann haben Sie den Ausgangspunkt, das Rathaus Oberreichenbach, wieder erreicht.

Diese Tour finden Sie auch im Flyer "Mountainbike-Region zwischen Nagold und Enz" (kostenlos) sowie in der entsprechenden Mountainbike-Karte (6,90 Euro). Kontakt

Naturpark "Schwarzwald Mitte/Nord"

Naturparklogo

Entdecken Sie einen der größten Naturparke Deutschlands mit seiner einzigartigen Kulturlandschaft, die eine Fülle an Aktivitäten und Genussmomenten bietet.

Weiter zur Homepage

Schwarzwald - Urlaub - Abenteuer

Du suchst nach Erlebnis, Abenteuer, Wellness oder einfach einem schönen Urlaubsziel! Bei uns im Nördlichen Schwarzwald findest Du herzliche Gastgeber, tolle Locations wie den Baumwipfelpfad Schwarzwald, entspannende Thermen und leckeren Genuss!

www.mein-schwarzwald.de

Ferienregion Nagoldtal - Immer eine gute Wahl

Idyllisch eingebettet im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord, empfinden Urlauber im Nagoldtal Geborgenheit, Glück und Einklang.

www.nagoldtal.de